Ratgeber

Bügeleisen reinigen: verschiedene Methoden um die Bügelsohle sauber zu bekommen

Ob Dampfbügelstation oder Dampfbügeleisen - so bekommst Du das Plätteisen wieder komplett sauber

Letzte Aktualisierung am

In diesem Ratgeber schau ich mir einmal die verschiedenen Methoden an, mit denen man eine verschmutzte Bügelsohle eines Handstücks der Dampfbügelstation wieder sauber bekommt. Natürlich funktioniert das genauso bei normalen Dampfbügeleisen.

Schmutzige Bügelsohle einer Dampfbügelstation
Wenn Die Bügelsohle ungefähr so aussieht, dann wird es Zeit für eine gründliche Reinigung.

Auf der Bügelsohle einer Dampfbügelstation (oder eines Dampfbügeleisen) bilden sich mit der Zeit unterschiedliche Schmutzrückstände. Gründe gibt es viele. Bei zu heißem Bügeln bekommt man sehr schnell eingebrannte Textilfasern auf die Sohle. Diese haften sehr hartnäckig und lösen sich dann natürlich teilweise beim Bügeln, wenn das Bügeleisen heiß ist. Flecken auf der Wäsche sind die Folge.

Ein anderer, häufig vorkommender Grund für verschmutzte Bügelsohlen ist das ständige Bügeln mit destilliertem Wasser. Das sorgt nämlich für die gefürchteten Rostflecken auf der Sohle. Besonders um die Dampfdüsen herum.

Wer ein Stärkespray nutzt, der hat auch oft Rückstände in Form von Fleckenbildungen auf dem Bügeleisen.

Warum die Bügelsohle sauber sein sollte

Bügeln mit dem Bügeleisen
Eine saubere Bügelsohle gleitet einfach viel besser beim Bügeln

Nun könnte man sagen: ein bisschen Schmutz auf der Bügelsohle interessiert mich nicht. Das Problem ist aber leider irgendwann ernsthafter. Denn beim Bügeln bekommt man dann auf einmal Schmutzflecken auf der Bügelwäsche. Teile des Schmutzes lösen sich bei einer heißen Bügelsohle direkt auf Deinen
Klamotten und hinterlassen auf der frisch gewaschenen Wäsche hässliche Flecken.

Außerdem gleiten verschmutzte Bügelsohlen nicht mehr so leicht über die Wäsche beim Bügeln. Damit es sich besonders leicht bügelt, muss die Unterseite des Bügeleisens oder des Handstücks bei der Dampfbügelstation immer sauber sein.

Wie oft sollte man das Bügeleisen reinigen?

Im Idealfall macht man das natürlich direkt nach dem Bügeln. Allerdings ist das natürlich meist utopisch. Würde man das tun, dann hört das niemals auf. Denn neben dem Bügeleisen wollen noch ziemlich viele andere Haushaltsgeräte regelmäßig gewartet und gepflegt werden. Wer nicht gerade keiner Arbeit nachgeht, der bekommt hier ein Zeitproblem. Mal ganz abgesehen davon, dass kaum jemand Lust auf sowas hat.

Hinweis von Alex: Hat nicht auch noch jemand außer mir das Gefühl, das unsere Haushaltsgeräte so langsam richtig nerven. Die ständig piepende Waschmaschine will geleert werden, der Kaffeevollautomat blinkt ständig, weil er entkalkt werden will und natürlich soll laut Herstellern bei jeden Küchen- und Haushaltsgerät ständig irgendwas gereinigt und gewartet werden. Natürlich nur mit den zugelassenen Produkten des Herstellers. Mich nervt das so langsam. Geht es Dir auch so, dann schreibe mir über die Kommentarfunktion.

Allerdings kann schon ein abwischen der Bügelsohle (abkühlen abwarten) nach jedem Bügeln dafür sorgen, dass man diese Probleme nicht bekommt. Oder zumindest nicht so oft und schnell. Dafür einfach ein feuchtes Tuch nutzen und die Bügelsohle kurz abwischen.

Kommen wir zu den verschiedenen Anleitungen, wie Du das Bügeleisen sauber bekommst. Hier unterscheidet man verschiedene Arten von Verschmutzungen und verschiedene Typen von Bügelsohlen. Denn nicht jede Bügelsohle verträgt jedes Hausmittel oder Reinigungsmittel.

Deshalb schauen wir uns folgende  Reinigungsmethoden jetzt an:

  1. Wie Du ein angebranntes Bügeleisen reinigst.
  2. Wie Du bei speziellen Beschichtungen von Bügelsohlen Verschmutzungen entfernst.
  3. Mit welchen Hausmitteln man die Sohle am besten sauber bekommt.
  4. Weitere Tricks zur Reinigung mit einfachen Mitteln.

Braune Flecken und / oder Rostflecken auf der Bügelsohle? So reinigst Du ein angebranntes Bügeleisen!

Saubere Bügelsohle nach Reinigung
So sieht eine saubere Sohle beim Bügeleisen aus. Mit meinem Tipp bekommst Du Rostflecken weg.

Ich hatte es natürlich auch schon: braune Verfärbungen und Rostflecken, vor allem um die Dampfdüsen der Bügelsohle herum. Das sorgt für ein viel schlechteres Gleiten beim Bügeln denn diese eingebrannten Verschmutzungen bremsen Dein Bügeleisen ganz schön aus. Viel ärgerlicher ist aber das Lösen von Schmutzpartikeln während des Bügelns direkt auf der Kleidung. Das passiert natürlich immer auf der weißen Bügelwäsche und dann kann man das ganze wieder waschen.

Wenn Du also eingebrannte Stofffasern auf der Bügelsohle des Handstücks Deiner Dampfbügelstation oder Deines Bügeleisens bemerkt, dann solltest Du das möglichst schnell entfernen. Dafür gibt es ein einfaches Mittel. Mit Backofenspray (Achtung: niemals bei Bügelsohlen aus Aluminium verwenden) bekommt man die braunen Rostflecken und Textilfasern ohne Probleme weg.

Und so funktioniert das:

  1. Zuerst wird die Dampfbügelstation/Bügeleisen auf eine moderate Hitze eingestellt. Man sollte die Bügelsohle noch kurz mit der Hand berühren können, ohne dass man sich hier verbrennt.
  2. Jetzt wird die Sohle mit Backofenspray großzügig eingesprüht. Vor allem die braunen Flecken sollten hier natürlich vom Backofenspray bedeckt sein. Am besten legst Du das Handstück/Bügeleisen dafür zwischen zwei Halterungen, damit es auf dem Rücken liegt. Denn der Backofenspray gleitet sonst relativ schnell von der Bügelsohle herunter.
  3. Jetzt wird der Schaum seine Arbeit tun. Man sollte ca. 5 Minuten abwarten, bevor man weiter macht.
  4. Danach nimmt man einen Lappen und wischt die Bügelsohle sauber. Außer bei sehr hartnäckigen, eingebrannten braunen Rost- und Schmutzflecken sollte die Bügelsohle jetzt wieder ziemlich sauber aussehen.

Hinweis von Alex: sollten immer noch braune Verfärbungen, Rostflecken und Schmutz auf Deinem Bügeleisen sein, dann bitte nicht mit einem Metallschwamm oder ähnlichem auf der Bügelsohle rumkratzen. Damit würdest Du die Sohle zerkratzen und das wollen wir auf keinen Fall. Denn zerkratzte Bügelsohlen sind nicht nur ein optisches Problem, sondern sorgen auch für sehr schnelles ansammeln von Textilfasern, Schmutzrückständen und Rostflecken.

Noch mal ein Wort der Warnung zu Aluminiumssohlen: damit es auch keiner überlesen kann: für Aluminium-Bügelsohlen ist Backofenspray absolut nicht geeinigt. Das Aluminium ist relativ empfindlich und das starke Reinigungsmittel kann für eine Beschädigung der Sohle sorgen. Hier gibt es andere Möglichkeiten, die wir uns im folgenden noch anschauen.

Wie reinige ich ein beschichtete Bügeleisen?

Die Hersteller von Dampfbügelstationen und Dampfbügeleisen lassen sich allerlei anfallen um Bügelergebnisse und den Komfort beim Bügeln zu verbessern. Dazu gehören zahlreiche verschiedene Beschichtungen, die von Tefal über Philips bis hin zu anderen Herstellern unterschiedliche Bezeichnungen haben.

Bügelsohlen von Philips, Tefal und Lidl (Silvercrest) im Vergleich

Diese Beschichtungen sind teilweise allerdings auch etwas empfindlich gegenüber scharfen Reinigungsmitteln. Öfters  darf man mit diesen Bügeleisen nicht (nur) mal mit destilliertem Wasser bügeln, da dies laut Hersteller die Beschichtung angreift

Beschichtete Bügelsohlen sind oft empfindlich

Ganz besonders wichtig bei beschichteten Bügelsohlen ist darauf zu achten, dass die Sohle keine Kratzer abbekommt. Deshalb empfehle ich für die Reinigung in diesem Fall ein natürliches Hausmittel, nämlich den Zitronensaft.

Zitronensäure im Zitronensaft ist ein sehr gutes Reinigungsmittel.

Dafür kann man tatsächlich eine Zitrone auspressen oder man verwendet die inzwischen überall erhältlichen Zitronenkonzentrate in der kleinen gelben Flasche.

Und so funktioniert das:

  1. Gebe den Zitronensaft in eine Schale.
  2. Nehme nun ein weiches Baumwolltuch (oder Mikrofasertuch) und tränke das in der Schale mit dem Zitronensaft. Besonders wichtig ist, dass es sich hier um ein weiches Tuch handelt, welches auf keinen Fall die empfindlichen Beschichtungen auf der Sohle zerkratzen kann.
  3. Jetzt wischst Du vorsichtig mit dem Tuch über die verschmutzten Flecken auf der Unterseite Deines Bügeleisens. Bitte nicht zu fest drücken. Immer dran denken, dass die Beschichtungen empfindlich sind.
  4. Nun solltest Du schon merken, dass sich die eingebrannten Textilfasern, Verschmutzungen und Kalkrückstände leicht lösen und wegwischen lassen. Und das ohne viel Druck auszuüben.
  5. Anschließend kannst Du mit einem trockenen, weichen Tuch etwas nachpolieren, damit die Gleitfähigkeit wieder optimal ist

Warum Zitronensaft?

Zitronensaft ist tatsächlich ein guter Schmutzlöser und ein natürliches Hausmittel. Gerade leichte Verschmutzungen lassen sich damit perfekt entfernen. Außerdem bekommt man einen gut duftendes Bügeleisen nach der Reinigung. Beim ersten Bügeln wirst Du sogar feststellen, dass der Citrus Geruch tatsächlich auf die erste Bügelwäsche übergeht. Nicht schlecht, oder?

Noch ein einfacher Trick für die Reinigung der Bügelsohle

Ein oft angewandter und sehr einfacher Trick ist die Reinigung mit Aluminiumpapier, auch Alufolie genannt. Das hat fast jeder zu Hause. Die Rolle Alufolie benutzt man normalerweise, um verschiedenste Lebensmittel einzupacken. Kaum jemand weiß aber, dass mit diesem  Aluminiumpapier auch die Bügelsohle gereinigt werden kann. Und zwar mit ganz wenig  Aufwand.

Hinweis von Alex: besonders wenn Deine Bügelsohle eigentlich recht sauber aussieht, aber beim Bügeln nicht mehr so einfach über die Wäsche gleitet, dann solltest Du diesen Haushaltstrick ausprobieren. Denn dann hast Du wahrscheinlich eine ganz dünne Schicht Schmutz auf Deiner Bügelsohle, die man so gar nicht wirklich sieht. Aber auch bei größeren Schmutzflecken funktioniert dieser Trick eigentlich relativ gut.

Und so funktioniert das:

  1. Lege ein Aluminiumpapier auf eine geeignete Fläche. Am besten auf das Bügelbrett. Die Alufolie sollte natürlich groß genug sein, damit Du mit Deinem Bügeleisen etwas darüber bügeln kannst.
  2. Jetzt schaltest Du die Dampfbügelstation/Dampfbügeleisen auf die heißeste Stufe und wartest bis es aufgeheizt ist.
  3. Nun bügelst Du auf dem Aluminiumpapier nach vorne und nach hinten  für 2-3 Minuten. Dann schaust Du Dir mal die Bügelsohle an und prüfst, ob Du noch irgendwelche Verschmutzungen siehst. Wenn nicht, dann ist es fertig.
  4. Ansonsten musst Du noch ein paar Minuten auf dem Aluminium weiter bügeln.

Beim Bügeln auf der Alufolie wirst Du schon sehen, dass sich Schmutz auf dem Aluminium bildet, das sich von Deiner Bügelsohle gelöst hat.

Bügeleisen mit Essig und Backpulver reinigen

Meine Lieblingsmethode, um die Bügelsohle meiner Bügelstationen zu reinigen, ist folgende. Dafür verwende ich Essig und Backpulver, das sehr gute Reinigungswirkung hat. Damit entfernt man nicht nur eingebrannte Textilfasern, Verschmutzungen und sogar Rostflecken. Auch die Kalkrückstände, gerade um die Dampfdüsen, gehen damit bestens weg.

Wie das ganze funktioniert kannst Du in meiner Schritt-für-Schritt Anleitung nachlesen oder Du schaust Dir einfach mein Video dazu an.

Weitere Hausmittel für die Reinigung vom Bügeleisen

Für diesen Ratgeber habe ich einige Stunden Recherche betrieben, um möglichst alle Methoden zusammenzutragen, mit denen man sein Bügeleisen oder die Dampfbügelstation reinigen kann. Hier sind noch ein paar weitere Ideen, die ich selber noch nicht ausprobiert habe.

Reinigung mit einer Butter-Salz-Mischung

Kleinere Rostflecken lassen sich auch mit Butter und Salz entfernen. Dazu mischt man eine weiche Butter mit einem normalen Haushaltssalz. Bitte keine dicken Salzarten verwenden, wie zum Beispiel Bio-Meersalz. Damit bekommt man Kratzer in die beschichteten Bügelsohle. Je feinkörniger, desto besser.

Diese Mischung streicht man dann einfach auf die Rostflecken des Bügeleisens. Beim aufstreichen nicht drücken, damit es auf keinen Fall Kratzer geben.

Dann lässt man das Ganze kurz einwirken und kann es dann mit einem weichen Tuch abwischen.

Um Rückstände der Butter von der Bügelsohle zu bekommen, muss man danach über ein Küchentuch bügeln. Dafür das Bügeleisen allerdings etwas aufheizen. Ansonsten hat man Fettreste auf der Bügelsohle, die man garantiert nicht auf den Klamotten haben möchte.

Reinigung mit Essig

Meine Lieblingsmethode ist die Reinigung mit Essig und Backpulver. Allerdings reicht Essig auch schon aus. Hat aber natürlich nicht die gleich gute Reinigungswirkung. Essig wirkt aber besonders gut bei verstopften Dampfdüsen mit Kalk. Denn Essig ist eine natürliche Entkalker und entfernt Kalkrückstände auf der Sohle und an den Dampfdüsen.

Diese Methode geht  fast genauso wie meine Lieblingsmethode, die ich oben im Video vorgestellt habe. Der einzige Unterschied ist, dass man das Backpulver weglässt. Ein getränktes Baumwolltuch mit Essig wird genutzt, um mit dem aufgeheizten Bügeleisen darüber zu bügeln. Dann lässt man das Bügeleisen abkühlen und für 5-10 Minuten auf dem Tuch stehen. Also mit der Sohle natürlich nach unten.

In dieser Zeit kann der Essig seine Reinigungswirkung ausüben und löst Verschmutzungen auf der Bügelsohle. Sieht man danach an den Dampfdüsen noch Kalk oder anderen Dreck, dann nimmt man ein Wattestäbchen und tränkt es in Essig. Dann kann man damit die Dampfdüse relativ gut putzen.

Glaskeramikfeld-Schaber für Backöfen und Bügeleisen

Vielleicht hast Du einen solchen Schaber zu Hause, wenn Du einen entsprechenden Herd hast. Diese Methode eignet sich allerdings nur wenn Textilfasern eingebrannt sind. Bitte vorsichtig dabei vorgehen, damit keine Kratzer entstehen.

Sauerstoffbleiche

Die letzten beiden Methoden zum Putzen nutzen entweder einen Radiergummi oder Sauerstoffbleiche. Jetzt werden sich natürlich fragen wo man Sauerstoffbleiche her bekommt, aber ich kann Euch beruhigen. Im Supermarkt bekommt man das zum Beispiel im Produkt Vanish Oxi Action. Gibt es fast überall.

Wichtig: Sauerstoffbleiche darf auf keinen Fall auf beschichteten Bügelsohlen verwendet werden. Hat man allerdings ein unbeschichtete Modell, dann funktioniert das hervorragend.

Und so funktioniert es:

  1. Man nimmt ein feuchtes Küchentuch von der Rolle und macht darauf eine ziemlich dünne Schicht der Sauerstoffbleiche. Ich würde dafür das Vanish Oxi Action empfehlen, dass man in fast jedem Supermarkt bekommt und ein Reinigungspulver ist.
  2. Nun heizt man das Bügeleisen auf die Minimalstufe auf und zieht danach den Stromstecker raus. Jetzt stellt man das Bügeleisen mit der Bügelsohle nach unten für ungefähr 2-3 Minuten auf das Küchentuch.
  3. Dann fängt man an ganz leicht damit auf dem Küchentuch zu bügeln. Nur ganz kurze Bewegungen. Nicht drücken. Dann lösen sich die Verschmutzungen und die Flecken verschwinden.
  4. Danach nimmt man einen weichen Schwarm mit warmem Wasser und wäscht die Rückstände ab.

Bügeleisen sauber machen mit einem Radiergummi

Wenn Du noch schulpflichtige Kinder zu Hause hast, dann hast Du sicher auch irgendwo noch einen Radiergummi rumliegen. Mit diesem lassen sich tatsächlich eingebrannte Stoffreste und Textilfasern ganz gut entfernen. Sie werden einfach wegradiert. Wichtig ist dabei das die Bügelsohle kalt ist und der Netzstecker nicht angeschlossen ist. Prüfen Sie vor der Reinigung, ob die Bügelsohle wirklich kalt ist.

Ein Wort zum Schluss

Ich hoffe das ich Euch mit dieser Anleitung geholfen habe. Meines Wissens nach sind das alle Methoden, aber es gibt sicher noch ein paar interessante mehr. Wenn Du noch eine gute Methode zum sauber machen Deines Bügeleisens kennst, dann freue ich mich über Deinen Kommentar. Gerne erweitere ich diese Liste, bis wirklich alle Verfahren hier aufgezählt sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Alexander

Hallo, mein Name ist Alexander. Durch meinen Beruf brauche ich jeden Tag gut und faltenfrei gebügelte Kleidung. Aus diesem Grund habe ich mich intensiv mit dem Bügeln, Dampfbügelstationen und Bügeleisen beschäftigt. Auf meinem Blog informiere ich über Tipps und Tricks rund um das knitterfrei Bügeln von Kleidungsstücken und anderer Bügelwäsche. Außerdem teste ich hier Dampfbügelstationen & Bügeleisen und schreibe Testberichte dazu. Da ich keine Abhängigkeit zu Herstellern habe, kann ich völlig unabhängig und neutral berichten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close